future sounds - Die Welt ist Jazz!

Die Finalisten 2008

Die Finalisten wurden am Tag der Jury Sitzung über den Finaleinzug informiert. Sollte einer der Finalisten aus terminlichen Gründen an der Teilnahme verhindert sein, rücken die danach platzierten gegebenenfalls nach.

Maxime Bender Group

Maxime Bender

Die Musik der Maxime Bender Group ist eine Synthese aus komplex rythmischen Strukturen und neuer Romantik mit konstanter Anlehnung an die Klassik des tradionellen Jazz. Die Musik beinhaltet sowohl Elemente aus dem modernen Jazz und improvisierter instrumental Musik als auch Influenzen aus der Pop- und Singer/Songwriter Musik.

Die Maxime Bender Group wird Ihnen Stücke von Ihrer Neuen CD "Open Range" vorstellen die Anfangs nächstes Jahr raus kommt.

www.maximebender.com | www.myspace.com/maximebendergroup

Bruno Böhmer Camacho Trio

Bruno Böhmer Camacho Trio

Trotz seines jungen Alters ist Bruno schon einer der herausragendsten Pianisten der Latin Musik Szene in Deutschland. Der Enkel des berühmten kolumbianischen Komponisten und Veranstalters Angel Maria Camacho y Cano wird schon jetzt als Jahrhundertalent gehandelt. Er begann mit dem Klavierspiel schon im zarten Kindesalter unter der Regie seiner Mutter Lyra Mercedes Camacho und später unter dem deutschen Pianisten Günther Renz, der ihm auch die traditionelle Harmonielehre, Komposition und Arrangement näherbrachte. Mit gerade mal 9 Jahren leitete er dann schon die blutjunge Wunderband Latin Sampling, die für Aufsehen sorgte. Mit 17 Jahren beginnt Bruno in Essen an der Folkwangschule Piano zu studieren und erhält dabei Unterricht von legendären Pianisten wie Peter Herborn, Thomas Hufschmidt und Peter Walter. 2006 wird ihm der Folkwangpreis als bester Schüler seines Jahrgangs verliehen.

www.brunoboehmer.com | www.myspace.com/brunobohmer

Laia Genc

Laia Genc

Lyrisch moderne Klaviertriopassagen, impulsiv groovende Songs und spielerischer Umgang mit freier Improvisation. Hier gipfelt die Ausreizung der Königsdisziplin des Jazzpianotrios! Laia Genc wurde nicht umsonst mit dem Kölner Jazzpreis ausgezeichnet!

www.laiagenc.com | www.myspace.com/laiagenc

Mezartha

Mezartha

Über Ländergrenzen und Kulturen hinweg treffen sich Mezartha in der Mitte der alten Welt. Sie begegnen sich auf dem Weg, das spirituelle Erbe verschiedener musikalischer Traditionen weiterzuentwickeln und mit der eigenen Herkunft und Persönlichkeit zu verbinden.

Damit schaffen sie etwas Neuartiges denn mit ihren vielfältigen Ursprüngen aus Albanien, Deutschland, Griechenland und Marokko bewegen sie sich auf bislang nur sehr zaghaft beschrittenem Terrain.

Das Quintett holt ihre Inspiration aus Elemente traditioneller Musik und kleidet sie in ein neu instrumentiertes Gewand. Experimentelle Klänge vom Balkan vereinen sich mit der Trance-Energie aus dem Maghreb. Die griechische Bouzouki spielt arabische Melodien und die nordafrikanische Bendir schweift in balkanischer Polyrhythmik. Adaptionen von traditionellem Liedgut aus Albanien finden sich im elegischen Klagegesang der Sufi wieder, erhoben auf tranceartige Ebenen durch marrokanischer Gnawa-Themen.

Improvisation und eigene Kompositionen verschmelzen zu einem unkonventionellen, unverwechselbaren Ausdruck subtil ineinander. - Beispiele für ihr mit Leichtigkeit vorgetragenes musikalisches Grenzgängertum. Eine Kreuzung oriental-mediterraner Lebensklänge mit urbanen Afrobalkan-Beats in einem Grenzen überschreitenden und Kulturen übergreifenden Klangkosmos.

www.myspace.com/mezartha

Benjamin Schäfer Trio

Benjamin Schäfer Trio

Schäfer erhielt nach langjähriger klassischer Ausbildung 1998 erstmals Jazzunterricht bei Otto Wolters in Braunschweig. Workshops führten ihn seither unter anderem mit Uli Beckerhoff, John Hollenbeck, Jacques Loussier und Chick Corea zusammen.

Neben seiner künstlerischen Tätigkeit - die neben Jazz auch Pop-, Chanson- und Theaterprojekte umfasst - arbeitet Benjamin Schaefer als Instrumentalpädagoge und Workshopdozent.

Das Trio des Kölner Pianisten Benjamin Schaefer widmet sich einem europäisch geprägten Modern Jazz. Die Eigenkompositionen des Bandleaders zeichnen sich - auch in komplexen harmonischen und rhythmischen Gefügen - stets aus durch eine starke Affinität zur Melodie. Bass und Schlagzeug sind ihrer Begleitfunktion enthoben und übernehmen gleichberechtigt Verantwortung für die musikalische Gestaltung.

www.benjaminschaefer.com

Three Fall

Three Fall

Wird der Boden unter den Füßen weggezogen, beginnt der freie Fall. Als freier Fall ist die durch die Erdanziehungskraft bewirkte Bewegung eines Körpers definiert. Dieser Körper ist in diesem Fall ein Trio, zwei Bläser und ein Schlagzeuger, das sich ohne „Boden“ unter den Füßen bzw. ohne gängigem Bass und Akkordinstrument bewegt.

Es werden Geschichten mit Saxophon, Bass Klarinette, Posaune, Schlagzeug und Percussion erzählt, die aus eigenen Kompositionen stammen und ein Ergebnis des Vertrauens bzw. des freien Falls des Lebens sind. Die drei Musiker haben an den Musikhochschulen Köln bzw. Arnheim studiert, sind sehr aktiv in der Kölner Musikszene (Firefunkers, Sindikaat, Mezartha, Brass Action Heroes, Lautstark!4…) und haben sich über die Funk Musik kennen gelernt. Dieses von Lutz Streun gegründete Projekt hat allerdings keine konkrete Musikrichtung: Musik ist die Anziehung, die Erdanziehung!

www.myspace.com/threefallmusic

unterstützt durch die Kulturstiftung NRW